Die Pädagogische Schülerhilfe

Die Pädagogische Schülerhilfe (PSH) in der Primarschule bietet eine gezielte Förderung für Schülerinnen und Schüler mit Lernbehinderungen, Teilleistungsschwächen oder anderen Schulschwierigkeiten; aber auch bei Hochbegabung (siehe auch Förderhalbtag).

Die Kinder, die diese Unterstützung benötigen, sind einer Stammklasse zugeteilt. Die Förderung erfolgt in der Klasse oder in kleinen Gruppen ausserhalb der Klasse durch eine spezialisierte Lehrperson (Schulische Heilpädagogin, Schulischer Heilpädagoge). Wir unterscheiden dabei zwei Formen.

  • Förderung nach offiziellem Lehrplan
    Kann der Schüler oder die Schülerin mit der Unterstützung durch die Pädagogische Schülerhilfe die Lernziele erreichen, erfolgt die Beurteilung wie in der jeweiligen Regelklasse. Es erfolgt keine spezieller Eintrag in das Notenbuch.

  • Förderung nach individuellen Lernzielen
    Kann der Schüler oder die Schülerin trotz der Unterstützung durch Pädagogische Schülerhilfe die Lernziele nicht erreichen, kann durch das Schulinspektorat auf Antrag der Eltern ein Angepasstes Programm - vorwiegend in den Hauptfächern - bewilligt werden. Ein Eintrag im Notenbuch kennzeichnet dies.

Bei Bedarf wird die Pädagogische Schülerhilfe in allen Primarschulen der Schulen Brig Süd angeboten.