Förderhalbtag

Der Förderhalbtag ist ein kantonal lanciertes Projekt, welches regional durchgeführt wird. Besonders begabte Schülerinnen und Schüler verlassen während eines Nachmittags pro Woche den Regelklassenunterricht und arbeiten in einer altersgemischten Gruppe an angemessenen Themen und Projekten.

Dieses Angebot richtet sich an besonders begabte Primarschulkinder (3H-8H), die in ihrer Stammklasse massiv unterfordert sind. Es ist das Ziel, durch anspruchsvolle und herausfordernde Lernangebote besonders begabten Kindern zu ermöglichen, ihr Potential auszuschöpfen und an ihrer Leistungsgrenze zu arbeiten. Im Mittelpunkt des Förderhalbtages steht das entdeckende, slebständige und forschende Lernen, dies vorwiegend im sprachlichen, mathematischen und naturwissenschaftlichen Bereich. Eine spezialisierte Lehrperson begleitet die Kinder dabei, nutzt die vielfältigen Reaktionen für angemessene Folgeaktionen und achtet auf sinnvolle Förderangebote.